Roland Roos realisierte für RSTR# eine ortspezifische Arbeit. Die gesamte Fensterfront

vom Ausstellungsraum wurde so zu gebaut dass die Begehung dessen nicht mehr möglich war.

Die neue Fassade diente dann als Plattform für eine Wandsprüherei.