Wir sind uns nur selten bewußt, wie die Umwelt wirklich beschaffen ist, in der wir leben. Neben uns und doch so fern unserem

Bewusstsein existieren Arbeitsstätten, Stadtlandschaften, technische Großanlagen mit Werkräumen, Fabriken, Wohnbezirken,

hermetisch abgeschlossenen Areale, die lautlos, weiß oder grau schimmernd in ihrem Ebenmaß keine Spuren einer

Menschenarbeit zeigen. Makellos und stumm, eingetaucht in tiefstes Geheimnis, sind sie in entlegenen unbewohnten

Landschaften errichtet. Es sind die Reservationen einer Kraft, die der Mensch erst vor eineinhalb Jahrzehnten aus dem

Außerirdischen holte, es sind Areale der Schweigsamkeit, oft ganz menschenlos, unheimlich und feierlich, daraus Sternenbrand,

Sonnentiefen, kosmische Strahlungsmächte geboren werden, gelenkt und gerichtet von den kleinen, kraftlosen und leicht

verwundbaren Menschenhänden. Wer die Atomwerke je gesehen hat, der weiß, wie erhaben und furchtbar zugleich ihr Anblick ist,

gespenstisch und doch ganz wirklich, reale Türme und Hallen, von spannungsgeladener Ruhe umhüllt, so real, wie auch

Bauten des Mars oder der Venus ihre Realität besäßen - gäbe es sie.